Wer kann Mitglied werden?

  • Das Unternehmen ist im Aufzugsbereich tätig – ob Aufzugsservice oder Aufzugsbau.
  • Das Unternehmen ist mittelständisch – egal ob 1-Mann-Betrieb oder großer Mittelständler.
  • Das Unternehmen gehört keinem Konzern an und ist unabhängig und frei in seinen Entscheidungen.
Hier finden Sie die Vereinssatzung

know how bündeln – eine Stärke der VmA

1. Kommunikation

Die VmA schafft die Plattform. Aufgabenstellungen des Einzelnen ergeben die Lösungen für alle.

2. Recherche

Jedes Mitglied hat spezielle Kenntnisse. Die Recherche in einem Netzwerk minimiert den Aufwand für den Einzelnen.

3. Dokumentation

Freiwillige Fachausschüsse und Arbeitskreise erstellen konkrete Dokumentationen und Handlungsweisungen …

4. Anwendung

… die in der Praxis angewendet und verbessert werden.

5. Bereitstellung

Mit der Bereitstellung von konkreten Lösungswegen aus allen Bereichen verfügt jedes Mitglied über eine  einzigartige Bündelung von know how.

Welche Arbeit leistet die VmA?

Die VmA leistet erfolgreiche Arbeit über ein breites, ehrenamtliches Engagement. Die Organisation von Mitgliederversammlungen bietet ein Forum zum Austausch  konkreter Erfahrungen aus dem Tagesgeschäft.  Über spezifische Fachvorträge und Strategieentwicklungen in internen Versammlungen wappnen sich die VmA-Mitglieder für die aktuellen Anforderungen an  moderne Aufzugsunternehmen.

Verschiedene Fachausschüsse z.B. zum Thema Normung, Gefährdungsbeurteilung oder Arbeitssicherheit generieren Handlungsanleitungen sowie Checklisten und halten die Mitglieder über Neuerungen und sich abzeichnende Entwicklungen auf dem Laufenden.

Die VmA repräsentiert ihre Mitglieder auf der Interlift und bei Treffen mit anderen Spitzenverbänden. Einzelne Mitglieder haben über die Teilnahme an bundesweiten Ausschüssen die Hand am Puls der aktuellen Entwicklungen und geben diese Informationen weiter.

Die VmA steht für die öffentliche und politische Wahrnehmung des Mittelstands im Aufzugsbereich und agiert auf europäischer Ebene als Mitglied der EFESME, um auf aktuelle und zukünftige Entscheidungen und Beschlüsse der EU Einfluss zu nehmen … ein Bereich der immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Wieviel beträgt der Mitgliedsbeitrag und wofür wird er verwendet?

Der Mitgliedsbeitrag richtet sich nach der Größe des jeweiligen Unternehmens. Die VmA verfolgt keine Gewinnerzielungsabsichten. Der Vorstand und alle Organisatoren arbeiten auf ehrenamtlicher Basis. Insofern werden alle Beiträge der Mitglieder transparent und nachvollziehbar zum Nutzen der Mitglieder und für die gemeinsam vereinbarten Zwecke verwendet.

Aufnahmebeitrag

250

1 - 5 Mitarbeiter

360

6 - 20 Mitarbeiter

600

21 - 50 Mitarbeiter

900

ab 51 Mitarbeiter

1200

Erfolgt die Aufnahme nach dem 30. Juni wird nur der halbe Jahresbeitrag fällig!

Qualität sichern – eine Stärke der VmA

Die Mitglieder können über die Selbstverpflichtung zur qualitätsorentierten Arbeit mit dem Qualitätssiegel „VmA-Fachbetrieb für Aufzüge“ ihr Leistungsvermögen dokumentieren. Die Zuerkennung erfolgt vom Verband und wird beurkundet. Die Selbstverpflichtung beinhaltet:

  • 24 Stunden Notdienst und Notbefreiung an 365 Tagen im Jahr

  • Qualifizierter Kundendienst mit zeitnaher Störungsbeseitigung

  • Verwendung frei beziehbarer Komponenten und Steuerungen (offene Systeme)

  • Verwendung von Qualitätsprodukten zur Sicherung bester Gesamtqualität

  • Zusicherung von langfristiger Ersatzteilversorgung

  • Anwendung eines Qualitätsmanagementsystems

  • Hohe Beratungsqualität, Kompetenz und Verlässlichkeit

  • Maßgeschneiderte, individuelle Lösungen

  • Ausgebildetes Fachpersonal

  • Regelmäßige Schulung und Weiterbildung der Mitarbeiter

  • Persönliche Ansprechpartner mit kurzen Entscheidungswegen

  • Teilnahme am Informationsnetzwerk und Erfahrungsaustausch des Verbandes

  • Unabhängiger, selbständiger Betrieb des Mittelstandes

Interessiert?

Informieren Sie sich über die Vorteile einer Mitgliedschaft im VmA

Hier Kontakt aufnehmen